Aktuelles

09.04.2018
  
Ab sofort können sich bauinteressierte Einwohner der Gemeinde Selters (Taunus) auf einen Bauplatz „Am Koberg 31“ im Ortsteil Haintchen bewerben.

  
Das Baugrundstück hat eine Größe von 617 qm. Der Kaufpreis beträgt 100,00 €/qm. Das Grundstück wird voll erschlossen veräußert. Nicht enthalten ist die Herstellung der Entwässerung sowie der Wasserversorgung auf dem besagten Grundstück.

Bewerbungen können ausschließlich auf dem Postweg oder per Fax unter folgender Adresse oder Faxnummer bei der Gemeindeverwaltung eingereicht werden:

Gemeinde Selters (Taunus)
- Bauamt -
Brunnenstraße 46
65618 Selters
oder
Fax: 06483 / 91 22 -20
 
Bei Rückfragen stehen Ihnen die Mitarbeiter des gemeindlichen Bauamtes, Herr Benjamin Zabel (Tel.: 06483 / 91 22 – 61), Frau Jessica Fischer (Tel.: 06483/ 91 22 -62) und Frau Anna Morgenstern Tel.06483 / 91 22 – 63), gerne zur Verfügung.
  
Koberg31

  


Die Präsentation der Bürgerversammlung am 21.03.2018 können Sie hier einsehen.

02.03.2018
 
In diesem Jahr finden die Jugendschöffenwahl für die Jugendschöffengerichte und die Jugendkammern in Limburg und Weilburg für die Geschäftsjahre 2019 bis 2023 statt.
 
Die Gemeinden sind dazu verpflichtet, die Vorschlagslisten für die Jugendschöffen aufzustellen.

Bewerbungen für das Amt als Jugendschöffe können schriftlich bis zum 20.04.2018 bei folgender Adresse abgegeben werden:

Gemeindeverwaltung Selters (Taunus)

Herrn Michael Urbanke
Brunnenstr. 46
65618 Selters (Taunus)
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In der Bewerbung sollten folgende Angaben enthalten sein:
  • Name, Vorname
  • Anschrift
Die Bewerber sollten erzieherisch befähigt und in der Jugendarbeit erfahren sein. Sie sollen mindestens 25 Jahre und höchstens 70 Jahre alt sein sowie mindestens seit einem Jahr in dem jeweiligen Amtsgerichtsbezirk wohnen.
 
Ein von der Seite www.schoeffenwahl.de erstelltes Bewerbungsfomular können Sie hier aufrufen.
 
 
02.03.2018
 
In diesem Jahr findet die Schöffenwahl für das Schöffengericht Limburg und die Strafkammer des Landgerichts Limburg für die Geschäftsjahre 2019 bis 2023 statt.

Die Gemeinden sind gemäß des Erlasses des Hessischen Ministeriums des Innern vom 27.02.2008 (StAnz. Nr. 11 S. 463) dazu verpflichtet, die Vorschlagslisten für die Schöffen aufzustellen.

Bewerbungen für das Amt als Schöffe können schriftlich bis zum 11.05.2018 bei folgender Adresse abgegeben werden:

Gemeindeverwaltung Selters (Taunus)

Herrn Michael Urbanke
Brunnenstr. 46
65618 Selters (Taunus)
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In der Bewerbung sollten folgende Angaben enthalten sein:
  • Name, Vorname
  • Geburtsdatum
  • Geburtsort
  • Beruf
  • Anschrift
Ein von der Seite www.schoeffenwahl.de erstelltes Bewerbungsfomular können Sie hier aufrufen.

 
04.04.2018
 
Durch die allgemein steigende Rattenpopulation wird in allen Ortsteilen der Gemeinde Selters (Taunus) auch in diesem Jahr die Firma Thorn, Dienstleistungen, 65558 Hirschberg/Diez, Tel.: 06432-2173 eine Rattenbekämpfung durchgeführt.

Die Bekämpfungsmaßnahme findet in der Zeit vom 23. bis 27. April 2018 statt und erstreckt sich auf das gesamte Abwasserkanalnetz in allen vier Ortsteilen der Gemeinde.

29.03.2018

Der Presseartikel des Landes Hessen zu diesem Thema können Sie auf der Homepage des Landes Hessen unter https://www.hessen.de/presse/pressemitteilung/land-foerdert-kommunale-wlan-netze einsehen.

Das Projekt "WLAN in Mittelhessen", bei dem die Gemeinde Selters (Taunus) teilnimmt, wird hier erwähnt.

26.03.2018
Auf dem Bauhofgelände „ In der Flußet 6“ in Niederselters wird ein Container bereitgestellt, in den der Grünabfall, d. h., Grasschnitt und weicher Strauchschnitt – nicht länger als 40 cm - entsorgt werden kann. Etwaige Transportbehältnisse (z. B. Kartons, Säcke o.ä.) dürfen nicht mit entsorgt werden.

Die Anlieferung ist ab dem 4. April bis 28. November 2018, jeweils mittwochs, in der Zeit von 16 Uhr bis 18 Uhr, und samstags, von 13 Uhr bis 15 Uhr, möglich.

Anlieferungen außerhalb der genannten Zeiten, sowie das Abladen auf bzw. vor dem Gelände des Bauhofes sind absolut unzulässig und fallen unter den Tatbestand der illegalen Abfallentsorgung. Den Weisungen des Aufsichtspersonals ist Folge zu leisten.

 
14.03.2018
 
DSaisonkartenas ist kein Problem! Die Gemeindeverwaltung bietet ab diesem Jahr allen Freibadbesuchern die Möglichkeit, ihre Saisonkarten vorzubestellen. Die Bestellung kann per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) unter folgenden Angaben vorgenommen werden:
  • - Art der Karte
  • - Name und Anschrift
  • - Lichtbild als Datei
  • - Nachweis bei Ermäßigung
Die Ausstellung der Saisonkarten erfolgt per Vorkasse auf das Konto bei der Kreissparkasse Limburg, IBAN DE42 5115 0018 0070 7500 54, unter Angabe des Verwendungszwecks „E2309 – Name (z.B. Max Mustermann)“. Die Karten werden nach vollständiger Bezahlung per Post zugeschickt.
 
Die Preise haben sich zum Vorjahr nicht geändert:
 
Kinder und Jugendliche (6 bis einschl. 17 Jahre; wohnhaft in der Gemeinde)     30 €
Kinder und Jugendliche (6 bis einschl. 17 Jahre; wohnhaft außerhalb der Gemeinde)     50 €
Erwachsene     85 €
Erwachsene mit Ermäßigung     50 €
Alleinerziehende/Familie (1 Erwachsener, ab 1 Kind)     85 €
Familie (2 Erwachsene, ab 1 Kind)   135 €
 
 
07.03.2018

Die Gemeindeverwaltung weist darauf hin, dass es in der Zeit von April bis November zu temporären Parkverboten aufgrund von Pflegearbeiten im Bereich der Park & Ride-Anlagen „Am Schwimmbad“ und „Bahnhofstraße“ im Ortsteil Niederselters kommen kann. Die Parkverbote treten in der Regel samstagsmorgens in Kraft und gelten bis zum Nachmittag. Entsprechende Beschilderungen werden durch den gemeindlichen Bauhof mindestens drei Tage vor dem tatsächlichen Termin in den betreffenden Bereichen aufgestellt.

Bei Zuwiderhandlungen kann es zu Abschlepp-/ Versetzungsmaßnahmen der Fahrzeuge kommen, zudem wird ein Verwarnungsgeld erhoben, deren Gesamtkosten bis zu 300,00 Euro betragen können.

Die Gemeindeverwaltung bittet daher alle Nutzerinnen und Nutzer der vormals genannten Parkflächen, insbesondere die Nutzerinnen und Nutzer, die Ihre Fahrzeuge über mehrere Tage in diesen Bereichen abstellen, um Kenntnisnahme und entsprechende Beachtung.
  
 
02.03.2018

Förderprogramm „Starkes Dorf – Wir machen mit!“ startet
Die Hessische Landesregierung startet ab sofort ihr neues Förderprogramm „Starkes Dorf – Wir machen mit!“. Insgesamt 300.000 Euro stehen 2018 und 2019 bereit, damit Vereine, Verbände und Freiwilligenagenturen, aber auch gemeinnützige Organisationen und private Initiativen ihre Ortskerne aktivieren und verschönern können. Das Programm ist Teil der Offensive „Land hat Zukunft – Heimat Hessen“, mit dem die Landesregierung die ländlichen Regionen in den kommenden Jahren zu einem Schwerpunkt ihrer Arbeit macht und 2018 und 2019 insgesamt rund 1,8 Milliarden Landesmittel investiert.

Zusammenhalt eines Dorfes oder Ortsteils stärken

„Die Dorfgemeinschaft lebt vom Miteinander, von gemeinsamen Aktivitäten der jungen und älteren Generation sowie vom ehrenamtlichen Engagement. Dörfer mit einer aktiven Bürgerschaft packen Probleme selbst an und können ihre Zukunft selbst gestalten. Damit das Dorfleben aktiv bleibt, braucht es Impulse. Meist steht eine persönliche Initiative im Vordergrund und es sind Ideen und Ausdauer gefragt – nicht selten ist aber auch ein finanzieller Anschub erforderlich. Dafür sorgen wir jetzt“, sagte Ministerpräsident Bouffier.
Gefördert werden Projekte von 1.000 bis zu 5.000 Euro, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt eines Dorfes oder Ortsteils stärken, das Miteinander der Generationen fördern und die Lebensqualität dörflicher Zentren verbessern. Das kann zum Beispiel die Gestaltung eines Platzes sein, aber auch das gemeinsame Errichten eines Spiel- oder eines Grillplatzes.
„Wo Zusammenhalt sichtbar und erlebbar ist, kann die Abwanderung in den Orten gestoppt werden und Neubürger angezogen oder Rückkehrer gewonnen werden. Wir setzen uns ein für diese Region, die immerhin 85 Prozent unserer Landesfläche ausmacht. Jeder zweite Hesse ist auf dem Land zu Hause. Und die Menschen leben gerne dort. Mehr als zwei Drittel ziehen das Land der Großstadt vor. Deshalb lade ich alle unsere starken Dörfer ein: Machen Sie mit! Beteiligen Sie sich an diesem Programm“, sagte Ministerpräsident Bouffier.

Hintergrund

Mit der Offensive „Land hat Zukunft“ intensiviert die Landesregierung ihre Anstrengungen, um die ländlichen Regionen für die Zukunft zu stärken. Sie setzt hierfür 2018 und 2019 rund 1,8 Milliarden Euro Landesmittel ein. Gefördert werden beispielsweise Bürgerbusse zur Sicherung der Mobilität mit je 1,25 Millionen Euro pro Jahr oder Pilotprojekte zur Aktivierung von Flächen in Innenlagen, um aufgegebene Gebäude und Leerstände zu vermeiden. Auch der Ausbau freier WLAN-Hotspots in ländlichen Kommunen mit einer Summe von jährlich einer Million Euro wird unterstützt, genauso wie die medizinische Versorgung. Für das Modell „Modells „Gemeindeschwester 2.0“ stehen 3,7 Millionen Euro bereit. Die Neubesetzung von Landarztstellen fördert die Landesregierung mit einer Million Euro. Hinzu kommt eine Ergänzung der medizinischen Versorgung durch Telemedizin-Projekte.
Die Hessen leben gern im ländlichen Raum. 96 Prozent der in der Umfrage „Zukunftsmonitor Hessen 2017“ Befragten gaben an, dass Heimat für sie eine positive Bedeutung hat. 93 Prozent wünschen sich, dass sich die Landesregierung noch stärker für den ländlichen Raum einsetzt.

Die Bewerbung läuft ausschließlich über das Formular auf der Homepage https://landhatzukunft.hessen.de/land-leute/laendlicher-raum/starkes-dorf/bewerbungsbogen.

Flyer - Starkes Dorf

Für Fragen rund um das Förderprogramm:
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: https://landhatzukunft.hessen.de

Hessische Staatskanzlei, Georg-August-Zinn-Str. 1, 65183 Wiesbaden