03.01.2019
Landesehrenbrieg KJBoecher 
Gisela und Klaus Josef Böcher
mit den Enkeln Theo und Clemens (vorne),
daneben Bürgermeister Bernd Hartmann
 
In einer kleinen Feierstunde vor Weihnachten überreichte Bürgermeister Bernd Hartmann Herrn Klaus Josef Böcher aus Eisenbach den Ehrenbrief des Landes Hessen.
 
Ausgezeichnet wurde er für sein vielfältiges Engagement in verschiedenen Vereinen. Besonders hervorzuheben ist sein jahrzehntelanges Wirken im Sportangelverein Oberselters, hier kann er auf eine über 30 Jahre lange Vorstandsarbeit zurückblicken. Aktiv ist auch bei der Ortsgruppe Eisenbach des Naturschutzverbundes NABU. Er beteiligt sich beim Aufstellen des Krötenzaunes, am Tag der Umwelt und an den Vogelstimmenwanderungen. Zudem betreut er ein eigenes Nistkastenrevier. Von 1990 bis 2001 war er für die damalige Eisenbacher Wählergemeinschaft Gemeindevertreter und Mitglied im Umweltausschuss. Über vier Jahrzehnte ist er Mitglied im TuS Eisenbach und kürzlich wurde er im Verschönerungsverein für seine 25-jährige Mitgliedschaft geehrt.
 
„Mit dem Landesehrenbrief sollen außerordentliche Verdienste ausgezeichnet werden, sollen Personen eine Würdigung erfahren, die sich in herausragender Weise um die demokratische, soziale und kulturelle Gestaltung in unserer Gesellschaft verdient gemacht haben“, führte Bürgermeister Hartmann aus, und Klaus Josef Böcher sei eine solche Persönlichkeit und habe durch sein jahrzehntelanges Engagement eine besondere Würdigung mehr als verdient.
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok