14.03.2019

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Selters (Taunus) hat bereits die Aufstellung des Bebauungsplanes „Schulweg III“ in Eisenbach beschlossen. Die Inhalte des Bebauungsplanvorentwurfs können bei der Gemeindeverwaltung eingesehen werden. Dieser wird voraussichtlich im September dieses Jahres rechtskräftig gesetzt. Auch werden derzeit von der Gemeindeverwaltung die Erschließungsplanungen durchgeführt. Es ist vorgesehen, dass mit den Erschließungsarbeiten im Mai 2019 begonnen wird und diese im Juli/August 2019 abgeschlossen sind.
Insgesamt werden im Baugebiet „Schulweg III“ 16 Baugrundstücke ausgewiesen. Diese haben eine Größe von ca. 525-625 qm (Eckgrundstücke abweichend).

Die Gemeindevertretung hat am 25.02.2019 beschlossen, dass der Grundstückspreis auf 165 €/qm festgesetzt wird. Für eine verbindliche Bewerbung für dieses Baugebiet ist eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 500,-- € zu zahlen. Die Verwaltungsgebühr wird bei Abschluss eines Vertrages auf den Kaufpreis angerechnet. Sollte von dem Kaufinteresse zurückgetreten werden, verbleibt die Verwaltungsgebühr bei der Gemeinde Selters (Taunus). Bei Nichtzahlen der Verwaltungsgebühr kann der Bewerber bei der Bauplatzvergabe nicht berücksichtigt werden.

Bewerbungen können per Post, Fax, E-Mail oder über die Homepage www.freiebaugrundstuecke.de eingereicht werden.

Gemeinde Selters (Taunus)
-Bauamt-
Brunnenstraße 46
65618 Selters (Taunus)
oder
Fax: 06483/91 22- 20
oder
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Die Vergabekriterien sind wie folgt:

Eine Vergabe soll an Bewerber aus der Gemeinde Selters (Taunus)- mindestens drei Jahre in der Gemeinde Selters (Taunus) wohnhaft- erfolgen.
Bei mehreren Bewerbern:

     1. verheiratet oder Lebensgemeinschaft oder ledig, Kind(er) unter 18 Jahren
     2. verheiratet oder Lebensgemeinschaft
     3. ledig

Die persönlichen Verhältnisse sind bei mehreren Bewerbern mit denselben Kriterien wie folgt zu berücksichtigen:

     1. Bewerber wohnt in Miete
     2. Bewerber ist im Besitz von Wohneigentum

Bei Gleichheit der vorgenannten Kriterien wird das Eingangsdatum (frühere Bewerbung erhält den Vorrang) der Bewerbung berücksichtigt.

Eine erste Bewerbungsfrist wird vom 01.04.2019 bis zum 23.04.2019 festgesetzt. Der Gemeindevorstand beschließt die Rangfolge der bis zu diesem Termin eingegangenen Bewerbungen.

Bewerbungen nach dem 23.04.2019 können erst in einer eventuell anschließenden Vergabe berücksichtigt werden.

Die Bewerbung um einen Bauplatz im Baugebiet Schulweg III ist verbindlich und die persönlichen Verhältnisse müssen mit angegeben werden. Weiterhin ist die Einzahlung der Verwaltungsgebühr in Höhe von 500 € auf das Konto der Gemeindekasse einzuzahlen. 

Plan Baugebiet Schulweg III
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok