09.07.2020
  
In den einzelnen Ortsteilen lässt sich derzeit an den Ortseingängen eine bunte Pflanzenvielfalt erkennen. Bei den Blühflächen handelt es sich um ökologisch angelegte Flächen, die mit heimischen Blühpflanzen und Gräsern den unterschiedlichen Insektenarten Lebensraum bieten. Die gewählte Saatmischung sorgt für unterschiedliche Farbpigmente durch Klatschmohn, Sonnenblumen, Spiegelei-Blumen, Blauglöckchen und Goldmohn, um nur einige zu nennen. Wildbienen, Honigbienen, Schmetterlinge und andere blütenbesuchende Insekten tummeln sich dort in ihrer natürlichen Umgebung. Die Gemeinde Selters (Taunus) möchte auch in Zukunft das Ökosystem fördern und neben den Blühflächen an den Ortseingängen und Verkehrsinseln ebenfalls gemeindeeigene Grundstücke für die naturnahe Bewirtschaftung nutzen. Mit den eingesäten Blühmischungen steht der Bauhof erst am Anfang einer Versuchsreihe, um neben dem ökologischen Gesichtspunkt möglichst auch ein farbenfrohes, fröhliches Ortsbild zu prägen.
 
Bluehflaeche
Das Foto zeigt exemplarisch eine Blühfläche an der B8 am Ortseingang von Niederselters.
 
 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.