Aktuelle Informationen bezgl. des Corona-Virus um Landkreis Limburg-Weilburg können Sie auf der Homepage des Landkreises unter
 

https://www.landkreis-limburg-weilburg.de/
 
einsehen.

Das vom Landkreis Limburg-Weilburg eingerichtete Bürgertelefon erreichen Sie unter der Telefonnummer 06431/ 296-9666.
  
 
29.05.2020
 
Schließung der Trauerhallen in der Gemeinde Selters Taunus Foto
Öffnung der Trauerhallen in der Gemeinde Selters (Taunus)
Unter Einhaltung der Vorgaben der Corona-Kontakt-und Betriebsbeschränkungsverordnung werden die Trauerhallen auf den gemeindlichen Friedhöfen für Trauerfeiern wieder geöffnet.
Hierbei ist folgendes zu beachten:
  • Ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen, ausgenommen zwischen Angehörigen eines Hausstandes, ist einzuhalten,
  • Keine Gegenstände zwischen Personen, die nicht einem gemeinsamen Hausstand angehören, entgegengenommen und anschließend weitergereicht werden,
  • Name, Anschrift und Telefonnummer der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind zu erfassen,
  • Die allgemeingültigen Hygieneregeln (z. B. Hust- und Nies-Etiquette) sind einzuhalten,
  • Das Betreten der Trauerhalle ist nur gestattet, wenn für die gesamte Dauer des Aufenthaltes eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen wird,
  • Der Zutritt der Trauerhalle im Rahmen von Trauerfeiern ist nur dem engsten Familienkreis des Verstorbenen vorbehalten
 
20.05.2020
 
Freibad  
Aufgrund der Corona-Pandemie und den damit
 

verbundenen geltenden gesetzlichen Verordnungen des Landes Hessen
 

ist eine Öffnung des Freibades Niederselters
 

zurzeit nicht möglich.
 
 
17.05.2020
  
Die Sport- und Tennisplätze der Gemeinde Selters (Taunus) sind wieder für den Sportbetrieb offen, wenn die Vereine die Nutzung mit einem individuellen Hygienekonzept dokumentieren und eine Reihe von Sicherheitsauflagen eingehalten werden. Diese Regelungen wurden von der Hessischen Landesregierung am 07.05.2020 beschlossen und sind zum 09.05.2020 in Kraft getreten. Im Detail ist bis auf weiteres nur kontaktfreier Sport gestattet, der außerhalb des Wettkampfbetriebes stattfindet und bei dem ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten ist. Beim Trainingsbetrieb müssen zur Nachverfolgung einer möglichen Infektionskette Anwesenheitslisten geführt werden und es dürfen keine Zuschauer anwesend sein. Zudem hat jeder Verein einen Hygienebeauftragten zu benennen, der als Ansprechpartner für die Gemeinde fungiert und die Hygienemaßnahmen regelmäßig überwacht. Die von der Regelung betroffenen Sportvereine wurden von der Gemeindeverwaltung hierüber in Kenntnis gesetzt und es besteht eine enge Abstimmung mit den Vereinsvorsitzenden.
 
 
15.05.2020
 
Spielplatz MZH 2Nachdem zu Beginn der Corona-Krise das öffentliche Leben nahezu komplett zurückgefahren wurde, erleben wir aktuell eine langsame Rückkehr zu einer gewissen Normalität, in dem die seitens der hessischen Landesregierung erlassenen Maßnahmen, wenn auch unter Auflagen, Stück für Stück gelockert werden.
 
Auch die Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Selters (Taunus) haben Ihren Teil dazu beigetragen, wie bei den durch Polizei und Ordnungsbehörde durchgeführten Kontrollen festgestellt wurde, und sich größtenteils an die geltenden Kontaktbeschränkungen gehalten.
 
Trotzdem besteht weiterhin die Gefahr, sich mit dem Corona-Virus zu infizieren, weshalb die Kontaktbeschränkungen weiterhin unbedingt einzuhalten sind.
 
Wie wir jedoch festgestellt haben und uns ebenfalls auf der Mitte der Bevölkerung mitgeteilt wurde, ist es seit der Wiedereröffnung der Spielplätze, u. a. im Bereich des Mehrgenerationenparks in Eisenbach, zu Missachtungen der derzeit geltenden Kontaktbeschränkungen gekommen.
 
Gemäß der Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung vom 07. Mai 2020 sind Aufenthalte im öffentlichen Raum nur alleine, mit einer weiteren Person oder gemeinsam mit den Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstandes gestattet. Bei Begegnungen mit anderen Personen ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.
 
Wir bitten daher eindringlich die Besucherinnen und Besucher, insbesondere Jugendliche und Eltern, die mit Ihren Kindern die Spielplätze besuchen, um Einhaltung dieser Regelung.
 
Sollten wir weiterhin Verstöße hiergegen feststellen, behalten wir uns vor, die Spielplätze auf unbestimmte Zeit zu schließen.
  
 
14.05.2020
 
RathausLiebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
 
Sie werden im Rathaus seit Ausbruch der Corona-Pandemie vollumfänglich beraten und bedient, sei es nach Terminabsprache, per Telefon oder E-Mail. Diese Vorgehensweise hat sich in der aktuellen Situation bewährt.
 
Die Rathaustür wird zwar vorerst geschlossen bleiben, jedoch können Besuche mit den verschiedensten Anliegen unter vorheriger Anmeldung erfolgen. Bitte vereinbaren Sie telefonisch oder per Mail einen Termin mit der sachbearbeitenden Stelle. Die Außenstellen sind bis auf weiteres geschlossen.
 
Um die Beschäftigten im Rathaus zu schützen, bitte ich um Beachtung der Tragepflicht von Masken bei persönlicher Terminwahrnehmung im Rathaus sowie die Berücksichtigung der Hygienevorschriften und danke für Ihr Verständnis.
 
Meine Mitarbeiter*innen und ich sind für Sie da.
 
Ihr
Bernd Hartmann, Bürgermeister

 
14.05.2020
 
Landrat Michael Köberle appelliert vor dem Hintergrund der seitens der Bundes- sowie der Hessischen Landesregierung beschlossenen Lockerungen während der Corona-Pandemie an die Verantwortung der Menschen im Landkreis Limburg-Weilburg. „Die große Disziplin, die wir in den vergangenen Wochen eingehalten haben, hat dazu ge-führt, dass wir die Situation gut unter Kontrolle haben und Maßnahmen gelockert wur-den, um so mehr öffentliches Leben zu ermöglichen. Es darf aber nicht der Eindruck ent-stehen, dass die Corona-Pandemie jetzt vorbei ist und alles wieder so läuft wie vorher. Wir müssen uns alle darüber bewusst sein, dass uns das Corona-Virus nicht nur noch einige Wochen, sondern wahrscheinlich noch viele Monate begleiten wird. Die Verant-wortung eines jeden Einzelnen wird in den kommenden Wochen deutlich an Bedeutung gewinnen. Denn wenn wir wieder mehr Kontaktmöglichkeiten haben – beispielsweise jetzt schon in Geschäften und bald auch wieder in der Gastronomie – ist es umso wichti-ger, dass jeder Einzelne sich und andere schützt. Dazu sind ganz klar weiterhin Maß-nahmen geboten: Abstand halten, sich durch Einhaltung der Hygieneregeln zu schützen und so dafür zu sorgen, dass keine Infektionen stattfinden. Nur so können wir möglichst viel von unserem normalen Leben zurückgewinnen“, so Michael Köberle.
 
„Ich bin davon überzeugt“, so der Landrat, „dass das Bewusstsein der Menschen in die-ser Zeit deutlich gestiegen ist. Wir alle haben vieles in dieser Krise gelernt, vor allem, dass jeder Einzelne seinen Beitrag dazu leisten kann, die Ausbreitung zu verlangsamen. Es wird entscheidend sein, dies auch in den nächsten Wochen im Hinterkopf zu behal-ten. Es wird ganz viel vom Verhalten jedes Menschen in unserem Landkreis Limburg-Weilburg abhängen, wenn wir die momentan erfreulich niedrigen Infektionszahlen bei uns beibehalten wollen. Es bleibt jeder Einzelne in der Verantwortung, dazu beizutragen, dass sich das Virus nicht weiter ausbreitet.“ Landrat Michael Köberle betont, dass die Verantwortung nun von der Bundes- und Landesebene deutlich mehr auf die lokale Ebene vor Ort gelegt wird: „Einschränkungen können, wenn 50 Infektionen pro Woche und pro 100.000 Bürgerinnen und Bürgern auftreten, auch lokal ausgesprochen werden. Über die aktuellen Entwicklungen im Hinblick auf die Corona-Zahlen halten wir die Men-schen über die Homepage des Landkreises Limburg-Weilburg unter www.landkreis-limburg-weilburg.de stets auf dem Laufenden. Wir alle haben es also selbst in der Hand, wie wir unser Leben weiter gestalten. Bund, Land und die kommunale Ebene werden weiter alles tun, um Sie bestmöglich zu schützen, aber auch alles, um das normale Le-ben wieder zu ermöglichen.
 
 
09.05.2020
 
MaskenausgabeDie Ausgabe der Mund-Nasenschutzmasken in allen Ortsteilen der Gemeinde Selters (Taunus) am Donnerstag, dem 07.05.2020, war ein voller Erfolg.
 
Für viele Haushalte wurden die Masken abgeholt, es bildete sich keine lange Schlange, jeder hatte passendes Geld, so dass die Aktion unter Berücksichtigung der Hygiene- und Schutzmaßnahmen nach drei Stunden erfolgreich abgeschlossen werden konnte.
 
Für alle, die den Termin nicht wahrnehmen konnten, besteht die Möglichkeit, ab sofort (weitere) Masken nach telefonischer Terminabsprache (06483/91220) im Rathaus Niederselters zu erwerben.
 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.