Aktuelles

11.01.2021
 
Die zurückliegenden vier Jahre 2017 bis 2020 waren für die Gemeinde Selters (Taunus) mit zwei Doppelhaushalten auch in finanzieller Sicht sehr erfolgreiche Jahre. Es wurden Überschüsse erwirtschaftet, Schulden reduziert und erhebliche Investitionen in die Infrastruktur und Fortentwicklung unserer Kommune vorgenommen. Diese sehr erfreuliche Entwicklung wird sich auch mit der Haushaltssatzung 2021 der Gemeinde Selters (Taunus), die einstimmig von der Gemeindevertretung beschlossen wurde, fortsetzen.
 
In 2021 tätigen bzw. beginnen wir erhebliche Investitionen in bedeutsame Infrastrukturmaßnahmen in den einzelnen Ortsteilen:

11.01.2021
 
Landrat Köberle macht auf Informationsveranstaltung aufmerksam
 
Das Amt für Jugend, Schule und Familie und das Jugendbildungswerk Limburg-Weilburg informieren weiter zum Thema:

„Jugendarbeit und Kinderschutz – Vorlage von erweiterten Führungs- zeugnissen in der Kinder- und Jugendarbeit“
 
Der Gesetzgeber hat mit dem Inkrafttreten des Bundeskinderschutzgesetzes
zum 1. Januar 2012 in Paragraf 72 a Sozialgesetzbuch VIII die Pflicht zur Vorlage von Führungszeugnissen im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe erweitert.

11.01.2021
 
Landrat Michael Köberle hat in einer Videokonferenz gemeinsam mit Vertretern des Staatlichen Schulamtes, des Kreiselternbeirates und der Kreisschülervertretung die gute Kommunikation hin-sichtlich des Schulbetriebes während der Corona-Pandemie betont. Insbesondere das vom Land-kreis Limburg-Weilburg bereits Anfang November eingeführte Wechselmodell ab der Jahrgangsstu-fe 7 stieß bei allen Beteiligten auf große Zustimmung und sorgte auch für eine geringere Auslastung im Schulbusverkehr. Gerade dieser Punkt hatte insbesondere dem Kreiselternbeirat zu Beginn des Schulbetriebs nach den Herbstferien sehr am Herzen gelegen.
 

Landrat Köberle machte in dem Gespräch deutlich, dass der Landkreis nun auch in den Grundschu-len eine dringende Empfehlung zum Tragen einer Schutzmaske aussprechen wird. Während der Prä-senzunterricht in den Jahrgangsstufen 1 bis 6 auf Basis einer Entscheidung des Hessischen Kultus-ministeriums nach den Weihnachtsferien zunächst ausgesetzt wird, wird er ab Jahrgangsstufe 7 ge-nerell durch Distanzunterricht ersetzt, lediglich die Abschlussklassen sollen weiterhin in Präsenz unterrichtet werden. Hinsichtlich des Präsenzunterrichts für die Abschlussklassen gilt, dass durch-gängig der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden muss. Dafür können Lerngruppen auf unterschiedliche Räume aufgeteilt werden, wobei die Lehrkraft dann für beide Teilgruppen zu-ständig ist. Wenn ein vergleichbarer Lernerfolg sichergestellt wird, kann der Präsenzunterricht auch phasenweise durch Distanzunterricht ersetzt werden. Somit kann in diesen Fällen auch das bereits vor Weihnachten praktizierte Wechselmodell zur Anwendung kommen.
„Die Buslinien werden auch ab Montag ganz normal nach Fahrplan unterwegs sein“, sagte Landrat Köberle zu. Zudem gab der Landrat bekannt, dass der Landkreis Limburg-Weilburg alle Schülerin-nen und Schüler, die nach den Weihnachtsferien im Präsenzunterricht sein werden, kostenlos mit FFP2-Schutzmasken ausstatten wird. Die ersten Lieferungen sind bereits am Freitag, 8. Januar 2021, in den Schulen eingegangen.
 
 
11.01.2021
 
Landrat Michael Köberle hat in einem Online-Pressegespräch über die aktuelle Corona-Lage im Landkreis Limburg-Weilburg informiert: „Ich möchte allen Bürgerinnen und Bürgern unseres Land-kreises Limburg-Weilburg alles Gute für 2021 wünschen, verbunden mit der Hoffnung, dass wir gemeinsam diese schwere Pandemie hinter uns lassen werden.“ Anschließend machte der Landrat auf mehrere Schwerpunkte aufmerksam.
 

04.01.2021
 
In der App können Sie alles Wissenswerte zur Gemeinde Selters (Taunus) abrufen, wie zum Beispiel: Ansprechpartner in der Verwaltung, Vereine, Unternehmen, Gastronomie, öffentliche Einrichtungen, Sehenswürdigkeiten.
 
Auf Wunsch erhalten Sie Push-Nachricht über Meldungen und Bekanntmachungen der Gemeinde sowie über anstehende Abfuhrtermine, damit Sie an das Herausstellen der entsprechenden Abfallbehälter erinnert werden. Dies können Sie über „Menü – Einstellungen“ entsprechend konfigurieren.
 
Über den Mängelmelder können Sie beispielsweise defekte Straßenlaternen, Verunreinigungen usw. leicht und schnell mit einem Bild und dem genauen Standort der Gemeindeverwaltung melden.
 
Laden Sie sich also gleich die Gemeinde Selters (Taunus) App herunter, damit Sie die Gemeinde immer dabei haben.
 
 
22.12.2020
 
Aktuell sind auch Gesundheits-, Pflege- und Senioreneinrichtungen, in denen auch besonders vulnerable Personen medizinisch versorgt werden, von Einträgen mit Covid19 betroffen. Dies hat die Situation der vergangenen Tage gezeigt. Bei besonders schwerwiegenden Ausbruchsgeschehen, kann der Fall eintreten, dass eine Einrichtung aufgrund von mit Covid19-infiziertem oder in Quarantäne befindlichen Personal teilweise bis vollständig handlungsunfähig sein kann. In einem solchen Fall gilt es den Betrieb der Einrichtung durch personelle Unterstützung vorübergehend sicherzustellen.

Wenn Sie über einschlägige und nachweisliche Erfahrung als Krankenpflegerin oder Krankenpfleger, Altenpflegerin oder Altenpfleger sowie in verwandten Feldern verfügen, und unterstützen wollen, können Sie sich sehr gerne bei unserer PflegeTaskForce mel-den. Melden Sie sich zur PflegeTaskForce!

Wir wollen uns damit auf verschiedene Situationen vorbereiten, um bei einem gegebenenfalls bestehenden Bedarf gerüstet zu sein. Bitte beachten Sie, dass wir Sie nur dann berücksichtigen können, wenn Sie zu keiner Corona-Risikogruppe zählen.

Gemeinsam sind wir stark!

Bei Interesse können Sie sich gerne an das Personalamt der Kreisverwaltung Limburg-Weilburg wenden: E-Mail: freiwilligendienst(at)limburg-weilburg.de

Die Modalitäten erörtern wir gerne in einem gemeinsamen Gespräch.

21.12.2020
 
Das Steueramt der Gemeinde Selters (Taunus) fordert alle Hundehalter auf, Ihren Hund – sofern dies noch nicht geschehen ist – zur Hundesteuer anzumelden.
 
Es wird darauf hingewiesen, dass Hunde innerhalb von zwei Wochen nach Haltungsbeginn/Zuzug anzumelden sind. Zuwiderhandlungen können mit einer Ordnungswidrigkeitsstrafe von bis zu 1.000 € geahndet werden.
 
Auch verstorbene bzw. abgegebene Hunde sind innerhalb von zwei Wochen abzumelden.
 
Aufgrund der derzeitigen Corona-Pandemie wird um kontaktlose Hundesteueran- bzw. -abmeldung gebeten.
Bitte melden Sie sich telefonisch oder per E-Mail im Steueramt, dann erhalten Sie die entsprechenden Informationen und Vordrucke:
 
Für Rückfragen stehen die Mitarbeiterinnen des Steueramts gerne zur Verfügung:
 
OT Niederselters und Haintchen
Silke Gibitz, Tel. (0 64 83) 91 22 – 21 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
OT Eisenbach und Münster
Ellen Sandner, Tel. (0 64 83) 91 22 – 22 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

21.12.2020
 
Die Allgemeinverfügung zur Verhinderung der weiteren Ausbreitung des Corona-Virus im Landkreis Limburg-Weilburg im sozialen und betrieblichen Bereich wird bis einschließlich 10. Januar 2021 verlängert. Das teilt die Kreisverwaltung mit. Damit bleibt die Ausgangsbeschränkung von 21 bis 5 Uhr weiterhin bestehen, da der Landkreis hinsichtlich der Inzidenz, die die Neuinfektionen innerhalb von sieben Tagen, bezogen auf 100.000 Einwohner, beschreibt, weiterhin über 200 liegt. Der Landkreis orientiert sich dabei am Eskalationskonzept des Landes Hessen, das ein Ende der Ausgangsbeschränkungen erst dann vorsieht, wenn ein Landkreis an fünf aufeinanderfolgenden Tagen die Inzidenz von 200 unterschritten hat. Für die Zeit vom 24. Dezember bis einschließlich 26. Dezember 2020 wird der genannte Zeitraum abgeändert. Die nächtliche Ausgangssperre beginnt am 24. Dezember ab 0 Uhr statt 21 Uhr und endet um 5 Uhr. Am 25. und 26. Dezember beginnen die nächtlichen Ausgangsbeschränkungen um 22 Uhr statt 21 Uhr. An Silvester bleibt es bei den allgemeinen Regelungen; die Ausgangsbeschränkung beginnt somit an diesem Tag um 21 Uhr.
 
Hier noch einmal zusammengefasst die Ausgangsbeschränkungen an den Feiertagen:
 
Heiligabend:   0 bis 5 Uhr
1. Weihnachtsfeiertag:  22 bis 5 Uhr
2. Weihnachtsfeiertag:  22 bis 5 Uhr
Silvester:
 21 bis 5 Uhr
Neujahr: 
 21 bis 5 Uhr
 
In der Verlängerung der Allgemeinverfügung wurden die Ausnahmen der Ausgangsbeschränkungen ergänzend geregelt: Als gewichtige Gründe, die die Ausgangsbeschränkungen aufheben, gelten nun neben den bereits bekannten und veröffentlichten Punkten die Ausübung beruflicher oder dienstlicher Tätigkeiten, einschließlich der Teilnahme Ehrenamtlicher und zuschauender Einwohnerinnen und Einwohner an öffentlichen Sitzungen der kommunalen Volksvertretungen sowie ihrer Ausschüsse und gegebenenfalls Ortsbeiräte sowie an Einsätzen von Feuerwehr, Katastrophenschutz und Rettungsdienst. Alle Details und Erläuterungen zu den Allgemeinverfügungen des Landkreises Limburg-Weilburg finden Sie auf der Homepage unter www.landkreis-limburg-weilburg.de.
 
 
17.11.2020
 
Das Baubüro von Deutsche Glasfaser, in der Hinterstraße 2, bleibt vom 14.12.2020 bis zum 08.01.2021 geschlossen.
 
Ab dem 13.01.2021 ist dieses wieder für alle Fragen rund um den Glasfaserausbau jeden Mittwochin der Zeit von 10:00–13:00 Uhr und 14:00–17:00 Uhr geöffnet. Auch wer noch im Nachgang einen Vertrag für einen Nachanschluss abschließen möchte, kann sich im Baubüro dazu beraten lassen.
 
Alle Informationen über Deutsche Glasfaser und die buchbaren Produkte sind online unter www.deutsche-glasfaser.de verfügbar.
Alle Fragen zum Bau werden auch über die kostenlose Deutsche Glasfaser Bau-Hotline unter 02861/89060940 montags bis freitags in der Zeit von 8:00-20:00 Uhr und samstags von 8:00-15:00 Uhr beantwortet.
 
 
10.11.2020
 
Im Laufe der 48. Kalenderwoche wird die Wasserversorgung auf den Friedhöfen der Gemeinde Selters (Taunus) abgestellt, so dass an den dortigen Wasserentnahmestellen kein Wasser mehr entnommen werden kann.
  
Nach Beendigung der Frostperiode, im Frühjahr 2021, werden die Wasserentnahmestellen wieder in Betrieb genommen.
 
 
03.11.2020
 
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
 
Sie werden im Rathaus seit Ausbruch der Corona-Pandemie vollumfänglich beraten und bedient, sei es nach Terminabsprache, Telefon oder E-Mail. Diese Vorgehensweise hat sich in den zurückliegenden Monaten bewährt und muss in der aktuellen Coronasituation fortgeführt werden.
 
Die Rathaustür wird weiterhin geschlossen bleiben, jedoch können Besuche mit dringenden Anliegen unter vorheriger Anmeldung bis auf weiteres erfolgen. Bitte vereinbaren Sie einen Termin. Sollten Sie diesen nicht wahrnehmen können, sagen Sie bitte rechtzeitig ab.
 
Terminabsprachen können unter Telefon 06483/9122-0, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder direkt bei den Fachämtern erfolgen:
 
Vorzimmer Bürgermeister: Tel. 06483/9122 –12
Einwohnermeldeamt:        Tel. 06483/9122 - 31
Ordnungsamt:                   Tel. 06483/9122 –35
Standesamt:                     Tel. 06483/9122 - 32
Bauamt:                            Tel. 06483/9122 - 62
 
Um die Beschäftigten im Rathaus und auch Sie zu schützen, bitte ich um Beachtung der Tragepflicht von Masken bei persönlicher Terminwahrnehmung im Rathaus sowie die Berücksichtigung der allgemeinen Hygienevorschriften. Meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ich sind für Sie da. Danke für Ihr Verständnis.
 
Ihr
Bernd Hartmann
Bürgermeister
 
 
Es besteht weiterhin die Möglichkeit, Masken im Rathaus Niederselters zu kaufen.
 
08.09.2020

Weiterhin sollen aufgrund der Coronavirus-Pandemie (COVID-19) soziale Kontakte eingeschränkt und größere Menschenansammlungen vermieden werden.

Aus diesem Grund sehen wir uns leider dazu gezwungen, den bereits in den Oktober verschobenen Auftritt des Comedy-Duos „Die Schwerdtfegers“ in das kommende Jahr zu verschieben. Der neue Termin für die Veranstaltung im Niederselterser Mineralbrunnen konnte jedoch noch nicht vereinbart werden, anvisiert wird ein Termin im zweiten Halbjahr.

Wir bitten um Verständnis für unsere Entscheidung, aber das Wohl unserer Besucher geht vor.

Alle Tickets behalten ihre Gültigkeit. Teilnehmer, die die Veranstaltung nicht mehr besuchen möchten und ihr Ticket zurückgeben wollen, wird der Eintrittspreis umgehend in der Gemeindekasse ausgezahlt bzw. erstattet.

   
02.04.2020
 
Der Selterser Kurier
wird neben der Papierform auch als PDF-Dokument
auf der Homepage der Gemeinde Selters (Taunus)
zur Verfügung gestellt.
 
Auch Sie können
den Selterser Kurier per E-Mail erhalten.
Bitte teilen Sie der Gemeindeverwaltung:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
mit, dass Sie den Selterser Kurier per E-Mail
zugeschickt haben möchten.
Sollten Sie dann auf die Druckversion verzichten wollen,
können Sie mittels eines Aufklebers auf Ihrem Briefkasten/Zeitungsrohr
dies dem Austräger signalisieren,
Den kostenlosen Aufkleber erhalten bei der Gemeindeverwaltung.

- Datenschutzbestimmungen können hier eingesehen werden -
 
 
03.05.2018

Zur Verbesserung der Mobilität und als zusätzliche Alternative zu den bestehenden öffentlichen Verkehrsmitteln stehen ab sofort in der Gemeinde Selters (Taunus) Mitfahrbänke zur Verfügung.
Mitfahrbank

Wie funktioniert eine Mitfahrbank?
Mitfahrbänke dienen der Förderung der Nahmobilität. Besonders älteren Personen, die selbst nicht mehr mobil sind soll damit geholfen werden, Ziele, wie z. B. den nächstgelegenen Supermarkt, die Apotheke, oder den Hausarzt zu erreichen. Durch die Benutzung der Bänke wird signalisiert, dass Sie gerne mitgenommen werden möchten. Autofahrer haben die Möglichkeit, diese Personen mitzunehmen und zu Ihrem Wunschziel, wie z. B. den REWE-Markt in Niederselters oder das Medizinische Versorgungszentrum in Münster zu transportieren. Nach Beendigung des Arzttermins oder der Erledigung der Besorgungen, kann die Mitfahrbank im Anschluss wieder genutzt werden, um nach Hause zu gelangen.
 
Wo stehen die Mitfahrbänke?
Derzeit ist in jedem Ortsteil der Gemeinde Selters (Taunus) an einem zentralen Punkt eine überdachte Mitfahrbank zu finden. Je nach Resonanz der Mitfahrbänke ist angedacht, weitere in den einzelnen Ortsteilen zu installieren.

Aktuelle Standorte sind:
Ortsteil Niederselters:   REWE-Markt, Am Schwimmbad
Ortsteil Eisenbach:        Bushaltestelle, Kirchstraße
Ortsteil Münster:           Bushaltestelle, Obergasse
Ortsteil Haintchen:        Bushaltestelle, Freier Platz
 
Sind Mitfahrer versichert?
Beim Einsteigen in einen fremden PKW denkt niemand an einen Unfall. Dennoch könnte es natürlich dazu kommen. Laut Versicherer kann der Mitfahrer entspannt einsteigen, denn eventuelle Schadensersatzansprüche sind gedeckt und Eigenvorsorge somit unnötig. Denn für jeden PKW muss in Deutschland eine Kfz-Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden. Darüber sind alle Haftpflichtansprüche Dritter – also auch die des Mitfahrers – versichert.
 
 
23.11.2017
  
In unserer Gemeinde gibt es viele Blumenbeete, kleine Grünflächen und Verkehrsinseln sowie zahlreiche Baumscheiben. Leider bleibt den Mitarbeitern des gemeindlichen Bauhofes jedoch nicht immer die erforderlich Zeit, alle Grünflächen ausreichend zu pflegen.

Wenn Sie bereit und in der Lage sind, für eine größere oder kleinere Fläche in Ihrer Nähe, eine Grünfläche in Ihrer Straße oder für einen Straßenbaum eine Patenschaft in Form von praktischen Arbeiten wie Mähen, Säubern, Wässern oder Laub beseitigen zu übernehmen, rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail:    
 
Gemeindeverwaltung Selters (Taunus)
Tel.: 06483/9122-0, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Wir danken schon heute für Ihre Mithilfe

bei der Pflege und Unterhaltung unserer Grünanlagen.

 
07.04.2017

Als Träger des Rettungsschutzes ist der Landkreis Limburg-Weilburg zu einem Qualitätsmanagement verpflichtet. Im Zuge der Auswertungen der Notfalleinsätze berichten die Einsatzkräfte, dass sie den Einsatzort nicht finden können. Dies kann im Notfall zu lebensbedrohlichen Verzögerungen führen. Dabei geht häufig die gleiche Meldung als Ursache ein.

An vielen Häusern fehlen die Hausnummern oder diese sind so ungünstig angebracht, dass Sie nicht zu sehen sind. In der Nacht stellt sich dies bei unbeleuchteten Hausnummern als weiteres Problem dar.


Die Kreisverwaltung bittet daher alle Hauseigentümer/ innen, Ihre Hausnummern gut sichtbar und – am besten – beleuchtet anzubringen.
13.03.2014
 
Um einen sogenannten „Schilderwald“, bestehend aus unterschiedlichen Hinweisschildern auf Gewerbetreibende und Geschäfte in der Gemeinde Selters (Taunus) zu verhindern, hat der Gemeindevorstand eine einheitliche Beschilderung beschlossen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.