Aktuelles

12.01.2017
Das diesjährige Umweltprogramm für Kinder startet in den Osterferien vom 4. bis 6. April 2017 in der Burg Waldmannshausen in Elbgrund mit einer dreitägigen integrativen Naturerlebnisfreizeit in Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe Wetzlar-Weilburg. 15 Kinder im Alter von neun bis elf Jahren können teilnehmen und werden spannende Geschichten erleben. Es geht um das Bauen von Instrumenten, Malen, Weben und Forschen und das Heben eines Schatzes an der alten Burgruine. „Das kreative Naturfest im Elbtal“ wird der Abschluss der ereignisreichen Tage sein.
Weitere Veranstaltungen im Ferienprogramm 2017 der Umweltberatung des Landkreises Limburg-Weilburg:

12.01.2017

19 Angebote, darunter neun Neuheiten, sind in einem Flyer zusammengestellt, der an alle Haushalte verteilt wird. Anmeldungen können unter Telefon 06482/949537, Fax 06482/9496995 oder E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! beim Außenstellenleiter, Herrn Andreas Lang, Kappesborder Berg 18, 65594 Runkel, erfolgen. Anmeldungen nimmt auch die Mittelpunktschule Niederselters entgegen: 06483/7923 (8.00 bis 11.45 Uhr).
Online-Buchungen sind möglich unter www.vhs-limburg-weilburg.de.    


Die aktuellen Neuheiten und Schwerpunkte:

12.01.2017

Die Gemeinde Selters (Taunus) bietet einen Motorsägengrundkurs für Brennholzselbstwerber an. Der Motorsägengrundkurs wird vom Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e. V. anerkannt und ist deutschlandweit gültig. Der/die Teilnehmer/in erhält eine entsprechende Bescheinigung. Kursleiter ist Forstwirtschaftsmeister Bernd Eisenbach.

Der Lehrgang findet am Samstag, 18.02.2017, im Feuerwehrgerätehaus, In der Flußet 6, 65618 Niederselters, statt. Er beginnt um 8.00 Uhr und endet voraussichtlich um ca. 16.30 Uhr. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt. Es müssen sich mindestens 8 Teilnehmer/innen verbindlich anmelden damit ein Kurs zustande kommt. Bei hoher Nachfrage findet ein Folgelehrgang statt. Die Kosten des Kurses belaufen sich auf 110 € pro Teilnehmer/in. Sie werden zu Beginn des Kurses eingesammelt.

Teilnehmer/innen müssen mindestens 18 Jahre alt sein. Die vollständige Schutzausrüstung (Helm, Schnittschutzhose, Warnjacke und Schnitzschutzschuhe) sowie eine funktionstüchtige Motorsäge sind mitzubringen. Soweit vorhanden, kann weiteres Werkzeug (Spalthammer, Keile etc.) ebenfalls gerne mitgebracht werden.

Der Kurs beinhaltet einen theoretischen und einen praktischen Teil. In dem theoretischen Teil werden grundlegende Kenntnisse der Funktionsweise und des Einsatzes der Motorsäge und der wichtigsten Werkzeuge sowie der Gefährdungen in der Waldarbeit vermittelt. Im praktischen Teil werden die Handhabung der Motorsäge und verschiedene Schnitttechniken an gefälltem Holz im Gemeindewald praktisch geübt.

Interessenten werden gebeten, den Vordruck bis zum 10. Februar 2017 bei der Gemeindeverwaltung, Brunnenstraße 46, 65618 Selters (Taunus) abzugeben. Sollte der Kurs mangels Teilnehmer nicht stattfinden, werden Sie informiert.

12.01.2017

Zum Jahreswechsel 2016/2017 hat der Taunus Tourisik Service (TTS) seine Broschüren mit vielen Freizeittips unterschiedlicher Sparten der Region erweitert.

Die neuaufgelegte Taunus-Image-Broschüre bildet einen bunten Querschnitt touristischer Highlights. Mit der Neuauflage gibt es noch mehr Informationen zu den vielzähligen Angeboten im Taunus. Bilder und Illustrationen präsentieren die Vielfalt der Natur- und Kulturlandschaft. Zum ersten Mal erscheint die Broschüre zweisprachig (deutsch/englisch) in Einem und ist daher nun auch für fremdsprachige Gäste reich an Informationen. Auf Seite 18 …

12.01.2017

Bei der Firma Bördner ist es möglich, eine „Gelbe Tonne“ zu beantragen. Allerdings ist zu beachten, dass dadurch monatliche Kosten fällig werden. Eine „Gelbe Tonne“ mit 240 Liter Fassungsvermögen kostet im Monat 2,50 €, zzgl. Mehrwertsteuer und eine mit 1.100 Liter Fassungsvermögen kostet 10,00 €, zzgl. Mehrwertsteuer, im Monat. Dieser Betrag wird immer ein Jahr im Voraus berechnet und ist bei Vertragsschluss fällig.

Der mit der Firma Bördner geschlossene Vertrag hat eine Laufzeit von zwei Jahren, der mindestens 3 Monate vor Vertragsschluss gekündigt werden muss. Bei einem vorzeitigen Abzug, innerhalb von 12 Monaten, wird eine Fahrtkostenpauschale von 100,00 €, zzgl. Mehrwertsteuer, fällig.

Die Leerung der gelben Tonne erfolgt ebenfalls am Entsorgungstag der gelben Säcke. Es wird jedem Besitzer der gelben Tonne freigestellt, ob er die Abfälle lose in der Tonne entsorgt oder zusätzlich erst in Gelbe Säcke verpackt.

Der Antrag muss schriftlich, per E-Mail, per Post oder per Fax bei der Firma Bördner, Frau Springer (Tel.: 06431/9912-10) gestellt werden. Die Vordrucke hierfür gibt es ebenfalls bei Frau Springer. Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Firma Bördner (Dietkircher Straße 7-13, 65551 Limburg).

04.01.2017

Im Rahmen der Einführung von Sozialkriterien gewährt dem Landkreis Limburg-Weilburg gemäß Kreistagbeschluss vom 08.07.2005 auf Antrag die Erstattung der Abfallgebühren für das dritte und jedes weitere Kind.

Nach dem Beschluss muss es sich hierbei um im Landkreis Limburg-Weilburg wohnhafte Familien mit mehr als zwei Kindern (Kinder bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres) handeln.

Diese müssen in einem gemeinsamen Haushalt leben und dort mit Erstwohnsitz gemeldet sein. Außerdem dürfen die Abfallgebühren nicht bereits im Rahmen anderer Leistungen übernommen bzw. erstattet worden sein.

Die Antragstellung  für die Abfallgebührenerstattung betreffend das Kalenderjahr 2016 muss bis zum 31. März 2017 erfolgen.

Die Antragsunterlagen sind im Bürgerbüro der Kreisverwaltung (Gebäude Schiede 43 in Limburg), beim AWB (Niederstein Süd auf der Kreisabfalldeponie Beselich) sowie bei der Gemeindeverwaltung Selters (Taunus), Einwohnermeldeamt, erhältlich.

Alle weiteren notwendigen Informationen und Anträge zum Ausfüllen und Herunterladen finden sie auf der Homepage des AWB;http://www.awb-lm.de/generator/erstattung_von_abfallgebueh.php.

Antrag für die Erstattung von Abfallgebühren ab dem dritten Kind

27.12.2016
 
In den vergangenen drei Jahren hat die Firma Forstservice Taunus GmbH & Co. KG eine sehr gute und positive Arbeit im Bereich des Gemeindewaldes Selters (Taunus) geleistet. Die Zusammenarbeit mit dem Bewirtschafter Frank Zabel und dessen Team funktioniert sehr gut, die Ergebnisse der Forstwirtschaftspläne sind mehr als positiv. Die Akzeptanz sowie Zustimmung über die Art und Weise der Zusammenarbeit in der Selterser Bevölkerung ist ebenfalls sehr positiv. Aus diesem Grund wurde zwischen der Gemeinde Selters (Taunus) und dem Bewirtschafter, der Firma Forstservice Taunus GmbH & Co. KG, auf Beschluss der Gemeindevertretung ein Ergänzungsvertag bis Ende 2021 geschlossen.
Vertragsunterzeichnung Forstservice Taunus 22 12 2016
Bürgermeister Hartmann und Frank Zabel bei der Vertragsunterzeichnung

27.12.2016
 
Die Gemeinde Selters (Taunus) unterstützt ein Forschungsprojekt des Darmstädter Instituts Wohnen und Umwelt (IWU), wobei rund 300 zufällig ausgewählte Eigentümer von Wohnimmobilien aus dem Gemeindegebiet schriftlich befragt werden.

Das Ziel der Befragung ist es, einen wichtigen Beitrag für die erfolgreiche Umsetzung der Energiewende zu erhalten, indem aktuelle Erkenntnisse über die Entwicklung der energetischen Sanierung im Wohngebäudebestand abgefragt werden. Das Forschungsprojekt wird im Rahmen der Forschungsinitiative „Zukunft Bau“ durchgeführt.

Die Befragungsunterlagen werden aus datenschutzrechtlichen Gründen direkt durch die Gemeinde Selters (Taunus) an die von der IWU zufällig ausgewählten Gebäudeeigentümer im Gemeindegebiet versandt.

27.12.2016
 
Wie auch in den vergangenen Jahren, wird auch im Jahr 2017 auf dem Bauhofgelände „ In der Flußet 6“ im Ortsteil Niederselters ein Container aufgestellt, in dem der Grünabfall entsorgt werden kann. Die Anlieferungstermine werden frühzeitig im Selterser Kurier und auf der Gemeindehomepage veröffentlicht. Transportbehältnisse, wie z.B. Kartons, Säcke o.ä., dürfen nicht mit entsorgt werden. Durch die Umstrukturierung der Kompostierungsanlage weisen wir darauf hin, dass nur reiner Grünabfall- nur Gras und weicher Strauchschnitt, nicht länger als 40 cm - angenommen wird. Größere Äste oder Sträucher müssen durch den Abfallwirtschaftsbetrieb (Tel.: 06471- 5169200, www.awb-lm.de) entsorgt werden

21.12.2016

Die Gemeinde Selters (Taunus) wird im Jahr 2017 das Wohnbaugebiet "Schulweg II" im Ortsteil Eisenbach erschließen. Durch das Baugebiet werden insgesamt 16 Baugrundstück generiert. Diese haben eine Größe von ca. 455 m² bis 725 m². Die Erschließungsarbeiten sollen im Frühjahr 2017 beginnen und im Herbst 2017 abgeschlossen sein.
 

 Für mehr Informationen klicken Sie bitte auf das folgende Bild:
Baugebiet Eisenbach